Mein Fotobuch von Saal-Digital




Eins vorweg: dieser Blogpost ist kommerzieller Natur entsprungen, da Saal Digital mir eine Gutschrift von 40€ eingeräumt hat, um mir ein Fotobuch zu gestalten und dieses anschließend zu bewerten. Alles darüber hinaus habe ich selbst bezahlt. 

Ich werde nicht von Saal Digital gesponsert und meine eigene und ehrliche Meinung  dazu abgeben. 

Die Gestaltung

 

Über die offizielle Seite von Saal Digital gelangt man schnell an den Download für die Gestaltungssoftware. 

Ich weiß nicht, wie andere Anbieter dies handhaben, aber ich finde es gut, eine eigene Software auf dem Rechner zu installieren, mit der man die Fotoprodukte auch offline gestalten kann. (Nicht nur Fotobücher, sondern auch Einzelabzüge, Fotoaufsteller, Kalender etc.)


 

Ich entschied mich für ein Fotobuch im Format 30cm x 20cm zum Thema Landschaftsfotografie. 

Aus Lightroom habe ich die Bilder in voller Auflösung als JPEG in einer Qualität von 100% bei 300dpi exportiert; dabei war es wichtig den Farbraum sRGB zu wählen. 

 

 

Apropos Farbraum: Saal Digital bietet auf seiner Website auch eigene ICC-Profile an, damit man z.B. in Photoshop ein Softproofing durchführen kann, um so gut wie möglich zu beurteilen wie das Bild später auf dem einzelnen Produkt wirkt.


Die Software bietet viele Möglichkeiten sein Fotobuch zu gestalten:

Entweder erzeugt man sein eigenes Layout, nimmt ein vorgefertigtes oder gestaltet dieses um.

Ich entschied mich für eine Variation aus diesen Möglichkeiten.

Die Oberfläche in der Software ist aufgeräumt und übersichtlich, jedoch wirkt das Layout etwas grau und nüchtern.

 

Vielleicht wäre es in Zukunft von Vorteil das Ganze optisch etwas ansprechender zu gestalten. Ich kam ohne große Einarbeitungszeit gut zurecht. Nach dem Anschauen des 10min Videos auf der Website konnte ich direkt loslegen.

Bestellung und Versand

Sobald man mit dem Gestalten fertig ist, kann man das Produkt direkt in der Software bestellen. Dazu ist jedoch eine aktive Internetverbindung erforderlich. Gezahlt werden kann übrigens auch per PayPal

Die Daten habe ich an einem Mittwoch Abend übermittelt, schon am Donnerstag Vormittag wurde mein Fotobuch mit DHL versandt. 

 

⁃ Das ging ja mal schnell!  - 

 

Angekommen ist es in einem neutralen Pappumschlag, sicher gepolstert und extra eingeschweißt. 

Eindruck des Buches

Mein erster Gedanke war: Dies hätte auch ein Bildband aus dem Handel sein können. 

Der erste Eindruck überzeugt.

 

Alles ist ordentlich gefalzt und geklebt. 

Einziger Kritikpunkt: Das Cover hätte ich im Nachhinein matt gestaltet, da man auf der glänzenden Oberfläche schnell Fingerabdrücke sieht. Ich denke bei helleren Farben würde dies nicht weiter auffallen. 

Die Buchseiten selbst habe ich matt gewählt. Wer denkt, hier handelt es sich um ein Fineartpapier, der täuscht sich. 

Es ist eine mattierte Oberfläche, welche leicht kunststoffartig wirkt, was nicht stört.

Die Bilder kommen satt und farbecht rüber, die Details sind klar und fein zu erkennen. 

Als besonders positiv empfinde ich die flache Falz, welche bei doppelseitigen Bildern kaum auffallen.

Fazit

Qualität und Service haben mich überzeugt. Ein weiteres Fotobuch ist sogar schon in Arbeit ;-) 

P.s. auch wenn es mal zu einem Problem kommen sollte: Der Support reagiert schnell und zuvorkommend. 

Habt ihr auch schon Erfahrungen mit Produkten von Saal-Digital gemacht? 

Dann hinterlasst doch ein Feedback in den Kommentaren und wenn euch dieser Blogeintrag gefallen hat, teilt ihn doch mit euren Freunden! 

 

Gruß und gut Licht 

Kai 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0